Weihnachts- und Neujahrsgruß Bürgermeister Norbert Ballhaus

Beleuchteter Weihnachtsbaum

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Zuversicht ist auch 2012 eine der wichtigsten Eigenschaften gewesen: Ein schwieriges, aber auch letzten Endes erfolgreiches Jahr ist vergangen. Für Bürger, Verwaltung und Politik war sicher der Umzug in das neue Rathaus eines der zentralen Themen. In dem modernen Gebäude erhalten die Bürgerinnen und Bürger nun seit einigen Monaten alle Leistungen an einem Platz. Wie gut die neuen Räume „ankommen", konnte ich bei der großen Eröffnungsfeier am 23. und 24. März direkt von den Bürgerinnen und Bürgern erfahren. Wir haben nur positive Rückmeldungen erhalten! Etwas kleiner, aber genauso gut gelungen ist das neue Feuerwehrhaus in Repelen. Die Wehrleute haben nun auch wie in der gesamten Stadt vernünftige Räumlichkeiten, um ihre wichtige Aufgabe zu erfüllen.

Ein schwieriges und vieldiskutiertes Projekt, der Neubau der Justus-von-Liebig-Schule, ist 2012 ebenfalls zu einem guten Abschluss gekommen. Ebenso positiv haben sich die Diskussionen um den Nelkensamstagszug entwickelt. Dank des gemeinsamen Einsatzes von Verwaltung, Politik und Kulturausschuss Grafschafter Karneval konnte der Nelkensamstagszug gerettet werden. Über dieses Wir-Gefühl in der Stadt bin ich sehr froh! Genauso froh bin ich über die zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2012 gegen Rassismus und Extremismus in der Stadt. Den rechten Wirrköpfen, die vor einer Moschee „demonstriert" haben, hat die gesamte Bürgerschaft erneut gezeigt, dass es in Moers keinen Platz für rechtes Gedankengut gibt. Dies zeigte sich auch eindrucksvoll beim Jugendkongress im Bollwerk 107 im November.

Das zentrale Thema 2012 war die Aufnahme der Stadt Moers in den Stärkungspakt II der Landesregierung. Natürlich ist die grundsätzliche Tatsache nicht unbedingt positiv zu bewerten, aber durch die Hilfe des Landes bekommen wir den Haushalt der Stadt schneller „in den Griff". Wir müssen zwar nun einen harten Sparkurs fahren, aber Moers wird nicht „kaputtgespart".

Warum wir mit Zuversicht ins neue Jahr starten können? Weil es gleich gut losgeht! Vom 25. bis 27. Januar wird der „ENNI.Sportpark Rheinkamp" eröffnet. Nach diesen drei Tagen, u. a. mit dem Auftritt von Roger Cicero, haben Schwimmer, Volleyballer und viele andere Sportler ein neues „Zuhause". Auch als Event-Halle wird der Sportpark sicher schnell einen guten Namen haben.

Bürgermeister Ballhaus

Hoffnung auf ein aus städtischer Sicht gutes Jahr macht zudem der Start der Vermarktung des ehemaligen Neuen Rathauses mit Schotterparkplatz an der Meerstraße, des „Weißen Hauses" und des Kreisständehauses, in dem zuletzt die vhs saß. Wir erwarten nicht nur Einnahmen, sondern auch städtebauliche Impulse.

Ein Meilenstein in der Entwicklung der Stadt könnte außerdem das Projekt „GrafenGalerie" sein. Mit dem Bau eines neuen Einkaufszentrums würde auch der langjährige Schandfleck „Horten / C&A" verschwinden. Noch sind einige Hürden zu nehmen, aber in den nächsten Wochen steht die endgültige Entscheidung an.

Ich wünsche Ihnen, dass auch Sie mit Zuversicht ins neue Jahr starten können – auch Ihre persönlichen Wünsche sollen in Erfüllung gehen. Gesegnete Weihnachten, einen schönen Jahreswechsel und ein erfolgreiches 2013!

Ihr Norbert Ballhaus
(Bürgermeister Stadt Moers)

Einen Kommentar schreiben

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Beiträge so gestalten, dass auch die Interessen behinderter Menschen berücksichtigt werden. Wie dies geht, sagen wir Ihnen auf unserer Seite "Ihr Beitrag zur Barrierefreiheit".

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kommentarformular


Teilen Sie uns bei:

.