Moerser feiern Feste – und sind ehrenamtlich engagiert

Zurzeit kommen wir in Moers aus dem Feiern gar nicht heraus. Immer neue, sprichwörtliche Highlights der Beiträge zur RUHR.2010 waren und sind zu erleben. Vor rund einer Woche konnte ich den Staffelstab in Sachen Local Heroes an meinen Kollegen Adolf Sauerland, dem Duisburger Oberbürgermeister, übergeben. Nun stehen wir bereits kurz vor dem Ende des Projektes SchachtZeichen.

Zwei Veranstaltungen bilden den Abschluss für die erfolgreiche Woche:

  • Das „Große Fest der Vereine“ auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Rheinpreussen Schacht V/IX, Konrad-Zuse-Straße/ Eurotec-Ring, von 11 bis 18 Uhr ist eine tolle Feier für die ganze Familie. Zahlreiche Vereine, Institutionen und Bildungseinrichtungen aus dem Stadtteil Meerbeck haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt – mit Musik, Sport, Theaterdarbietungen sowie Köstlichkeiten aus Deutschland und der Türkei. Ich kann nur jedem empfehlen, das Fest mitzuerleben.
  • Am Abend findet in der Discothek PM eine Benefizgala statt. Begrenzte Karten dazu gab es im Vorverkauf. Der Inhaber Uli Weber organisiert die Veranstaltung zusammen mit den Grafschafter Lions Moers. Die Erlöse aus dem Abend kommen dem jungen Schlosstheater Moers zugute.

So unterschiedlich die beiden Veranstaltungen auch sein mögen, so haben sie doch eines gemeinsam: In beiden steckt großes ehrenamtliches Engagement. Ich bin sehr dankbar als Bürgermeister, dass wir so viele Menschen in Moers haben, die sich für andere einsetzen. Ehrenamtliche geben unserer Stadt ein menschliches Gesicht und versorgen sie mit sozialem „Kitt“. Viele Leistungen, die unsere Kommune oder andere Einrichtungen nicht leisten können, werden durch die Freiwilligen abgedeckt. Die vielfältigen Aktivitäten schaffen ein gutes soziales Klima und ermutigen andere mitzumachen.

Auch der Stadtrat und ich möchten ein wenig Unterstützung leisten. Deshalb wird in diesem Jahr die landesweite Ehrenamtskarte in Moers eingeführt. Wer bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann diese Karte bekommen und erhält Vergünstigungen. So können Menschen, die zum Wohle anderer arbeiten, auch selbst Vorteile genießen. Ich hoffe, dass viele ehrenamtlich tätigen Moerserinnen und Moerser Gebrauch davon machen.

Einen Kommentar schreiben

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Beiträge so gestalten, dass auch die Interessen behinderter Menschen berücksichtigt werden. Wie dies geht, sagen wir Ihnen auf unserer Seite "Ihr Beitrag zur Barrierefreiheit".

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kommentarformular


Teilen Sie uns bei:

.