Am Sonntag wählen gehen!

Warum sollte ich überhaupt am Sonntag zur Landtagswahl gehen? Das werden sich sicher auch viele Moerserinnen und Moerser in diesen Tagen fragen. Düsseldorf ist weit weg und man kann sowieso nichts ändern. Das sind bekannte – und leider falsche – Argumente. Richtig ist, dass man mit seiner Stimme für den 9. Mai einiges bewegen kann. Die Mitglieder des Landtags entscheiden für uns wichtige Angelegenheiten.

Beispielsweise sollte man sich fragen: Welche Kandidatin oder welcher Kandidat ist am besten geeignet, mit dem Strukturwandel in meiner Region umzugehen? Unter anderem kommen durch die geplante Stilllegung des Bergwerks West große Herausforderungen auch auf die Landesregierung und den Landtag zu. Hier sind Menschen gefragt, die mit Weitsicht und mit Kenntnis der Lage in Düsseldorf die richtigen Entscheidungen treffen.

Ein zweites Thema ist die aktuelle und künftige finanzielle Ausstattung der Kommunen. Seit Jahren gibt es eine chronische Unterfinanzierung. Dass dies nicht hausgemacht, sondern auch Folge von bundes- und landespolitischen Entscheidungen ist, dürfte jedem klar sein. Deshalb ist es wichtig, dass wir Politikerinnen und Politiker im Landtag haben, die nicht nur Lippenbekenntnisse von sich geben. Hier ist Handeln gefragt.

Ich darf und kann natürlich keine Empfehlung für die am besten geeignete Person geben. Am wichtigsten ist natürlich, dass man am Sonntag überhaupt ins Wahllokal geht. Übrigens hatten wir im Jahr 2005 eine Wahlbeteiligung von über 56 Prozent. Bei der vergangenen Wahl waren es sogar 64 Prozent. Ich hoffe, dass wir diesen Wert am 9. Mai zumindest halten.

Einen Kommentar schreiben

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Beiträge so gestalten, dass auch die Interessen behinderter Menschen berücksichtigt werden. Wie dies geht, sagen wir Ihnen auf unserer Seite "Ihr Beitrag zur Barrierefreiheit".

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kommentarformular


Teilen Sie uns bei:

.