Moerser Jugendbuch-Jury und die Bibliothek: Rekorde über Rekorde

Rund 400 Jugendliche der Moerser Jugendbuch-Jury (MJJ) aus acht Moerser Schulen im Alter von 12 bis 16 Jahren haben in den letzten Wochen rund 20 Bücher gelesen. Bei der Abschlussparty heute (Freitag, 23. April) werden die Titel bekanntgegeben, die in der Gunst der Moerser Jugendlichen am höchsten stehen. Was für mich noch wichtiger ist als der Sieger selbst, sind die Erfolge der MJJ. In den 13 Jahren des Bestehens wurden insgesamt rekordverdächtige 5 Millionen Buchseiten gelesen. So haben die Jugendlichen in all den Jahren in Moers für ein lesefreundliches Klima nach dem Motto „Lesen ist cool“ gesorgt. Aus Sicht von Schule, Bibliothek und Stadt gilt gleichermaßen: Wir können stolz sein, dass in Moers das Lesen solch´ einen Stellenwert hat!

Ohne einen Sponsor – die Sparda-Bank West – wäre ein solcher Erfolg nicht möglich. Und natürlich ist es das persönliche Engagement, ohne das die MJJ undenkbar wäre. Claudia Knust, Mitarbeiterin der Zentralbibliothek ist Herz, Hand und Seele der MJJ.

Apropos Bibliothek. Wir freuen uns schon auf das neue Bildungszentrum, in das die Bibliothek im Herbst einziehen wird. Man könnte meinen, dass die Einrichtung dann noch einmal einen richtigen „Schub“ bekommt. Aber wieviele Erfolge sollen noch kommen? Unsere Bibliothek gehört schon jetzt zu den erfolgreichsten des Landes NRW. Mehr als eine Million Ausleihen verzeichnete das Verbuchungssystem für die Zentrale, die Zweigstellen Kapellen und Repelen im Jahr 2009. Und auch wenn wir aktuell über Haushaltseinsparungen reden, bin ich sicher, dass die Bibliothek erfolgreich weiterarbeiten kann und wird. Auf zu neuen Rekorden!

Einen Kommentar schreiben

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Beiträge so gestalten, dass auch die Interessen behinderter Menschen berücksichtigt werden. Wie dies geht, sagen wir Ihnen auf unserer Seite "Ihr Beitrag zur Barrierefreiheit".

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kommentarformular


Teilen Sie uns bei:

.