Dranbleiben beim Sauberhalten!

Ein eindrucksvolles Erlebnis war wieder der gemeinsame Abfallsammeltag der wir4-Städte Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg am 6. März. Eindrucksvoll in zweierlei Hinsicht: Zum einen war ich begeistert von der Zahl der Mitwirkenden und zum anderen geschockt von der Dreistigkeit mancher Müllsünder – doch dazu gleich mehr.

Ich war mit meiner Familie rund um die Halde Rheinpreußen eingesetzt. Auch die Mitglieder der Niederrheinischen Berg- und Wanderfreunden haben dort gesammelt. Sie hatten schon vor dem offiziellen Start angefangen und eine Menge von blauen Säcken gefüllt. Auf diesem Weg möchte ich mich noch einmal bei allen Mitwirkenden herzlich bedanken. Ich bitte alle Aktiven, dran zu bleiben.

Hauptsächlich waren in unserem Bereich achtlos weggeworfenes Papier, Zigaretten und Glas zu finden. Aber auch säckeweise Babywindeln (natürlich gebraucht!) und anderer Hausmüll waren dort scheinbar gezielt „abgelagert“.

Daneben gab es sogar Stellen, wo Bauschutt und asbesthaltige Eternit-Platten weggeräumt werden mussten. Scheinbar ist die Hemmschwelle weiter gesunken, und manche Leute machen vor nichts mehr halt. Um lediglich ein paar Euro oder eine kurze Fahrt zu sparen, werden Dinge einfach in die Landschaft geworfen. Größtenteils kann dieser Abfall aber über den Hausmüll oder beim Betriebshof kostenlos entsorgt werden. Ich habe für dieses umweltfeindliche Verhalten kein Verständnis. Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern einfach nur kriminell.

Da ich mich nicht der Illusion hingebe, diese Leute auf frischer Tat zu erwischen, bitte ich die Angebote der sbm moers verstärkt zu nutzen. Unter www.sauberes-moers.de finden sich wissenswerte Informationen und ein Angebot, dass wilder Müll innerhalb von 48 Stunden entfernt wird. Ich finde, ein sauberes Moers ist ein schöneres Moers.

Einen Kommentar schreiben

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Beiträge so gestalten, dass auch die Interessen behinderter Menschen berücksichtigt werden. Wie dies geht, sagen wir Ihnen auf unserer Seite "Ihr Beitrag zur Barrierefreiheit".

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kommentarformular


Teilen Sie uns bei:

.