Moers ohne das Mercator-Berufskolleg? Für mich undenkbar!

Seit rund 30 Jahren gibt es das Mercator-Berufskolleg am jetzigen Standort in Moers. Früher hieß es „Berufliche Schulen des Kreises Wesel in Moers”. Die Geschichte der Berufsschule reicht sogar bis in die 20er Jahre zurück. Mit knapp 2.500 Schülern ist es heute die größte Schule in unserer Stadt. Und die soll es bald vielleicht nicht mehr geben, weil es erheblichen Sanierungsbedarf gibt? Eine Überlegung ist anscheinend ein Umzug nach Kamp-Lintfort. Für mich als Bürgermeister ist das schwer vorstellbar. Wie sehr die Schule in Moers verwurzelt ist, zeigt auch eine scheinbare Nebensächlichkeit: Die Straße haben wir „An der Berufsschule“ genannt.

Dabei kenne ich die Nöte des Kreises Wesel nur zu gut. Der Sanierungsstau hat „zugeschlagen“, und der Kreis muss handeln. „Sanierung oder Neubau?“ lautet die Frage. Das muss gut überlegt sein, denn oft kommt bei einer Sanierung ein „dickes Ende“…

Diese Situation darf aber nicht zum Abwandern führen. Für mich ist klar, dass ein möglicher Neubau selbstverständlich im Moerser Stadtgebiet zu realisieren ist. Als mich Landrat Dr. Müller in dieser Woche über das Thema informiert hat, habe ich ihm deutlich gemacht, dass es dazu keine Alternative geben darf. Wir werden den Kreis Wesel so gut unterstützen wie es geht. Erste Gespräche über einen möglichen neuen Standort habe ich sofort geführt. Wir prüfen derzeit, sind aber noch in Verhandlungen. Wenn alles geklärt ist, bekommt der Kreis Wesel einen konkreten Vorschlag. Klar zugesichert habe ich auch die Hilfe unseres technischen Dezernats bei allen genehmigungsrechtlichen Angelegenheiten.

Wir arbeiten intensiv am Verbleib, denn wir wollen diese wichtige Institution in Moers halten. Wir haben die beste verkehrliche Infrastruktur und sind der ideale Standort im Kreis Wesel. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler kommt aus Moers. Die Schule leistet zudem großes Engagement für die Jugend in Moers und steht ebenfalls zur Stadt, wie mir der Schulleiter versichert hat. Überzeugen kann man sich vom Einsatz für Moers beispielsweise bei der großen Ausbildungsbörse am Montag, 9. November.

Wir können jedoch nur gut zuarbeiten und Voraussetzungen schaffen. Die Entscheidung fällt in Wesel. Ich hoffe, eine richtige!

1 Kommentar

  1. Herbert Beck, OStD Mercator-Berufskolleg schreibt am 2. November 2009 um 11:24

    Sehr geehrter Herr Ballhaus,

    hier ein Auszug aus der Geschichte unserer Schule:

    – 01.10.1899 Gründung der gewerblichen Fortbildungsschule in Moers
    – ab 1911 „Sonntagsschule“ wurde abgeschafft
    – 01.04.1925 Eröffnung der Handelsschule
    – 02.07.1928 Trägerschaft wird von Kreis Moers übernommen. Gebäude an der Wilhelm-Schroeder-Straße. Dieses Datum wird allgemein als das Gründungsdatum der beruflichen Schulen in Moers angesehen.

    Mit freundlichem Gruß
    Herbert Beck

Einen Kommentar schreiben

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Beiträge so gestalten, dass auch die Interessen behinderter Menschen berücksichtigt werden. Wie dies geht, sagen wir Ihnen auf unserer Seite "Ihr Beitrag zur Barrierefreiheit".

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kommentarformular


Teilen Sie uns bei:

.